Mary Bauermeister |
Christian Jendreiko: PLI SCORE PLI

Ausstellungsprojekt
Mary Bauermeister | Christian Jendreiko: PLI SCORE PLI
12. Februar bis 26. März 2017, Kunstmuseum Solingen

Mary Bauermeister ist eine der Impuslgeberinnen der Rheinischen Kunstszene, die vor allem für ihre Atelierabende und -aktionen Anfang der 1960er-Jahre bekannt ist. Dort trafen sich Nam June Paik, John Cage, Adorno oder die Künstler der Gruppe Zero; Prä-Fluxus, Neue Musik, Philosophie und Bildende Kunst fanden hier zusammen. Ihre Beziehung zu dem Komponisten Karlheinz Stockhausen und ihre Erfolge in New York – ihre Werke wurden u. a. vom MoMA angekauft – taten ihr Übriges, um die biographischen Legenden rund um die heute in der Nähe von Köln lebenden Künstlerin zu spinnen.

Doch überlagerte die beeindruckende Biographie zunehmend ihr Œuvre und die Kunstgeschichte verpasste es bisher weitgehend, die spannenden Werke genauer anzuschauen und zu verorten. Gemeinsam mit dem Kurator und Kunsthistoriker Wilfried Dörstel wurde mit Studenten des KHI eine Ausstellung entwickelt, die hier ansetzt.

Mit über 60 Exponaten, graphischen Partituren befreundeter Komponisten der Zeit und Hörstationen wurde im Kunstmuseum Solingen insbesondere der Dialog zwischen zeitgenössischer Musik und dem Werk Bauermeisters beleuchtet; ein lohnender Fokus, der eine neuen Blick auf Baumeisters Punktbilder, Linsenkästen, Tuchbilder. LeereFülleGruppenbilder und den Rahmen überschreitenden Arbeiten ermöglicht. Das avancierte Projekt wird von einem breiten Rahmenprogramm ergänzt und findet mit einer Tagung seinen wissenschaftlichen Schlusspunkt an der Finissage.

Hide Content