Nachlese. Ein interdisziplinärer Blick
in die aktuelle Berichterstattung

Diskussionsplattform
Nachlese. Ein interdisziplinärer Blick in die aktuelle Berichterstattung
Fortlaufend

Interdisziplinär angelegt nimmt das Projekt die aktuelle Berichterstattung in den verschiedenen Medien und die Formate der Presse unter die Lupe. Aktuelle Themen von gesellschaftlicher Relevanz werden punktuell ausgesucht und gemeinsam aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert. Von Charlie Hebdo über Filterblasen und Echokammern bis hin zum Brexit oder der Frage, inwiefern sich zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler derzeit politisch engagieren: Das Themenspektrum ist weit gefasst, es wird besprochen, was bewegt. Experten, wie der WDR-Redakteur und Reporter Torsten Beermann (ARD Tagesschau und Presseclub) waren zu Gast und verrieten, wie Nachrichten entstehen, wie man in einer täglichen Flut an Headlines auswählt und sich ausreichend informiert. Zudem diskutieren wir auch aktuelle Publikationen, u. a. „Politisches Framing“ von Elisabeth Wehling, um sich Phänomenen wie dem Aufschwung des weltweiten Rechtspopulismus nähern zu können.

Die Nachlese findet in einem regelmäßigen Turnus während der Semesterzeiten statt. Zum Mitdiskutieren sind alle Interessierten herzlich eingeladen – Politik und Kultur gehen jeden was an!

Unser Blog kündigt die Themen rechtzeitig an, sie werden kurz skizziert und mit Artikel-Vorschlägen versehen. Mehr unter: www.nachleseblog.wordpress.com

Hide Content